Michaels WebSite

Die Schafbergbahn ÖBB-KBS 173 "St. Wolfgang (Wolfgangsee) - Schafberg (1782 m)"

Im April 1892 begannen, ausgefuehrt von italienischen Arbeitern, die muehevollen und beschwerlichen Bauarbeiten fuer die Schafbergbahn, eine Zahnradbahn, die auf einen der schoensten Aussichtsberge Oesterreichs faehrt. Um Material, Werkzeug und Lebensmittel heranzuschaffen, mussten insgesamt mehr als 6000 Maultierlasten zu den Arbeitsplaetzen transportiert werden. Der Bau eines 24 m langen Viaduktes, vieler gewoelbter Steinbruecken, mehrfacher Felseinschnitte und zweier Tunnels (91 und 26 m lang) waren erforderlich. Nur im strengsten Winter ruhten die Bauarbeiten, so dass der Bahnbau in der kurzen Zeit von etwas mehr als einem Jahr fertiggestellt werden konnte.
Die Bahn weist bei 1000 mm Spurweite eine groesste Steigung von 26 % und eine kleinste von 4,4 % auf. Der Antrieb erfolgt ueber Zahnraeder, die in zwei zwischen den Schienen angeordnete Zahnstangen eingreifen. Die Talstation liegt in 544 m, die Bergstation in 1732 m Seehoehe. Die Bahn ueberwindet also in beschaulicher, immer neue Eindruecke bringender Fahrt bei einer Streckenlaenge von 5,85 km einen Hoehenunterschied von 1188 m.

Neubaudampflok Z.13 im Bahnhof Schafbergspitze - Highslide JS
Neubaudampflok Z.13 im Bahnhof Schafbergspitze
Tobias B. Köhler
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Quelle: Wikipedia: Schafbergbahn
mehr Details: hier

Tobias B. Köhler
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Quelle: Wikipedia: Schafbergbahn
mehr Details: hier


Der Betrieb der Bahn wird seit ihrem Bestand mit 5 Dampflokomotiven, die heute wie vor 90 Jahren treu ihren Dienst versehen, und zusaetzlich seit 1964 noch mit zwei dieselhydraulischen Triebwagen aufrecht erhalten. Die Dampflokomotiven wurden 1892 bis 1894 von der Lokomotivfabrik Kraus & Co AG Linz, die Triebwagen 1963 bis 1964 von der Firma Simmering-Graz-Pauker in Wien erbaut.

Die Bergstation mit Blick auf den Wolfgangsee - Highslide JS
Die Bergstation mit Blick auf den Wolfgangsee
© Mühlstein Vinzenz
Lizenz: PD
mehr Details: hier

© Mühlstein Vinzenz
Lizenz: PD
mehr Details: hier


Die Fahrzeit fuer die Bergfahrt betraegt bei Dampfzuegen 59 Minuten, bei den Triebwagen 39 Minuten, die Talfahrt bei Dampfzuegen 54 Minuten und bei Triebwagen 40 Minuten. Bei einer Fahrt mit der Dampfgarnitur koennen 60 Personen, mit einem Triebwagen 74 Personen berg- oder talwaerts befoerdert werden.


Streckenverlauf

St. Wolfgang Schafberg-Bf
Dorneralpe (Wasseraufn.)
Schafbergalpe
Schafbergspitze


Copyright © 1996 - 2018 Michael Murr - Design: Michael Murr