Michaels WebSite

Tabellarischer Lebenslauf von Edith Stein

Zeitpunkt
Ereignis

12.10.1891
geboren in Breslau

1908-1911
Besuch des Oberlyceums der Victoriaschule

1911
Abitur

1911-1913
Besuch der Universitaet in Breslau,
studierte Psychologie, Germanistik und Geschichte

1913-1915
Besuch der Universitaet in Goettingen,
studierte Philosophie, Geschichte und Germanistik
Begegnung mit Husserl

Januar 1915
Staatsexamen / pro facultate docendi in philosophischer Propaedeutik, Geschichte und Deutsch

1915
Freiwilliger RK-Dienst im Seuchenlazarett in Maehrisch-Weisskirchen

1915
Kurze Lehrtaetigkeit im Breslauer Schuldienst

03.08.1916
Promovierung zum Dr. phil. an der Universitaet Freiburg - Doktorarbeit: Das Problem der Einfühlung Inaugural-Dissertation, Halle 1917

1916-1918
Assistentin ihres Lehrers Husserl in Freiburg

1919-1923
Wissenschaftliche Arbeit in Breslau

01.01.1922
Taufe und Aufnahme in die kath. Kirche

1923-1931
Lehrerinn in St. Magdalena, Speyer - Lyzeum und Lehrerinnenseminar

1932-1933
Dozentin am Deutschen Institut fuer wissenschaftliche Paedagogik, Muenster

1928-1932
Rednerin auf paedagogischen Studientagen und Kongrassen im In- und Ausland (Prag, Wien, Salzburg, Basel, Paris, Muenster und Bendorf)

1933
Verbot ihrer Dozententätigkeit durch die NSDAP

14.10.1933
Eintritt in den Koelner Karmel

15.04.1934
Einkleidung, bei der sie den Namen "Teresia Benedicta a cruce" waehlte

21.04.1935
Profess (zeitliches Geluebte fuer drei Jahre)

21.04.1938
Ewige Profess

01.05.1938
Ueberreichung des schwarzen Schleiers durch Weihbischof Dr. Stockums

31.12.1938
Abschied vom Koelner Karmel und Uebersiedlung in den Karmel Echt, Holland

02.08.1942
Verhaftung durch die Gestapo und Internierung im Sammellager Westerbork

07.08.1942
Deportation nach Auschwitz

09.08.1942
Vergasung in Auschwitz

01.05.1987
Seeligsprechung in Köln

11.10.1998
Heiligsprechung in Rom durch Papst Johannes Paul II



Copyright © 1996 - 2018 Michael Murr - Design: Michael Murr