Michaels WebSite

Neue Bahnbrücke über die Donau in Betrieb

Größte Eisenbahnbrücke Bayerns für rund 47 Millionen Euro fertig gestellt

Presseinformation der DB Mobility Logistics AG vom 28.06.2010

(Deggendorf, 28. Juni 2010) Bei Deggendorf kreuzen sich die internationale Wasserstraße der Donau und die Bahnstrecke Landshut - Bayerisch Eisenstein. Bereits im Jahr 1877 wurde die Eisenbahnbrücke über die Donau gebaut.

In den vergangenen zwei Jahren errichtete die DB rund 15 Meter stromaufwärts ein neues 466 Meter langes Bauwerk. Die Bahnbrücke entspricht sowohl in ihrer lichten Weite als auch in ihrer Höhe den heutigen Anforderungen der Schifffahrt. Im Beisein von Vertretern aus Wirtschaft und Politik eröffneten heute Dr. Andreas Scheuer, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Anna Eder, Oberbürgermeisterin von Deggendorf und Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für den Freistaat Bayern, die neue Donaubrücke.

"Die alte Donaubrücke bei Deggendorf ist inzwischen über 130 Jahre alt und stellte für die Schifffahrt aufgrund des eingeschränkten Lichtraumes eine Engstelle dar. Mit dem Neubau der Brücke schaffen wir für den Schiffs- sowie für den Bahnverkehr eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur. An dieser Stelle bedanke ich mich bei der Bundeswasserstraßenverwaltung, dem Freistaat Bayern und der Stadt Deggendorf sowohl für das Engagement, dieses gemeinsame Projekt voran zu bringen als auch für die bereitgestellten finanziellen Mittel", so Klaus-Dieter Josel.

Die neue Donaubrücke liegt rund 3,80 Meter höher als die bestehende Brücke. Der Überbau wurde als Stahlfachwerkkonstruktion über fünf Brückenfelder ausgeführt. Für die Zwischenunterstützung des Überbaus errichtete die DB insgesamt vier Brückenpfeiler. Das Bauwerk besteht aus 3800 Tonnen Stahl. Die Brückenteile wurden in China zusammengebaut und vor Ort montiert. Die maximale Stützweite beträgt 106 Meter. Die Durchfahrtshöhe misst nun acht Meter statt bisher lediglich 4,30 Meter. Durch die offenere Bauwerkskonstruktion wird auch der Hochwasserabfluss verbessert.

Für die Modernisierung der neuen Donaubrücke wurden rund 47 Millionen Euro bereitgestellt.

Der Bau der Brücke in neuer Lage erforderte auch die Verlegung der Bahntrasse auf einer Länge von rund zwei Kilometern und die Erneuerung von drei weiteren Brückenbauwerken: über die Staatsstraße 2074 (Hauptstraße), die Staatsstraße 2125 (Neusiedler Straße) sowie über einen Feldweg.

Copyright © 1996 - 2018 Michael Murr - Design: Michael Murr